Dürfen Hunde Kartoffeln essen? Ja, aber nicht alles davon!


Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob ihr euren vierbeinigen Freund mit einem Stück Kartoffel verwöhnen dürft? In diesem Artikel klären wir auf, ob und wie Kartoffeln ein Teil der Ernährung eures Hundes sein können.

Wichtige Erstinformation

Gleich zu Beginn ist es wichtig zu erwähnen, dass gekochte Kartoffeln für Hunde in Ordnung sind, aber die Schale – die wir Menschen oft essen – ist für Hunde giftig. Im weiteren Verlauf des Artikels werden wir erklären, warum das so ist.

Wer seinem Hund Kartoffeln geben möchte, der sollte unbedingt die Schale entfernen (Fotos: Mid).
Wer seinem Hund Kartoffeln geben möchte, der sollte unbedingt die Schale entfernen (Fotos: Mid).

Kartoffeln für Hunde – detaillierte Infos

Gekochte Kartoffeln: Sicher und nahrhaft für Hunde

Ja, ihr könnt eure Hunde mit gekochten Kartoffeln füttern, allerdings gibt es einige Richtlinien zu beachten. Die Kartoffeln müssen gekocht und ohne Schale serviert werden. Der Grund dafür ist, dass rohe Kartoffeln und ihre Schalen Solanin enthalten, eine Substanz, die für Hunde giftig ist​​.

Warum ist die Kartoffelschale für Hunde giftig, aber für Menschen nicht?

Solanin ist eine natürliche chemische Verbindung, die in der Schale und in grünen Teilen der Kartoffel vorkommt. Während Menschen in der Lage sind, kleine Mengen an Solanin zu verarbeiten, ist es für Hunde viel toxischer und kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen​.

Gesundheitliche Vorteile von gekochten Kartoffeln für Hunde

Gekochte Kartoffeln bieten gesundheitliche Vorteile für eure Hunde. Sie sind reich an Vitaminen wie Vitamin C und B6 sowie an Kalium und Ballaststoffen, die zur Verdauungsförderung beitragen können​​.

Lesen  Barfen: das sind die Vorteile der Rohfütterung
Manche Hunde vertragen auch keine gekochten Kartoffeln – dies muss man ausprobieren.
Manche Hunde vertragen auch keine gekochten Kartoffeln – dies muss man ausprobieren.

Mäßiger Verzehr und richtige Zubereitung

Es ist wichtig, Kartoffeln in Maßen zu füttern. Zu viel Kartoffelstärke kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen und zu Gewichtszunahme führen. Bei der Zubereitung sollten die Kartoffeln gründlich gewaschen und in ungesalzenem Wasser gekocht werden, bis sie weich sind​​.

Besondere Hinweise für Welpen und empfindliche Hunde

Für Welpen und empfindliche Hunde gilt besondere Vorsicht. Sie sollten nur kleine Mengen gekochter Kartoffeln erhalten und immer nach Rücksprache mit einem Tierarzt​.

Nahrungsmittelallergien bei Hunden

Genau wie Menschen können auch Hunde Nahrungsmittelallergien haben. Achtet auf Symptome wie chronische Diarrhöe, Juckreiz oder schlechte Fellqualität und sucht gegebenenfalls einen Tierarzt auf​.

Fazit

Zusammenfassend sind gekochte Kartoffeln, richtig zubereitet und in Maßen verfüttert, eine sichere und gesunde Ergänzung zur Ernährung eures Hundes. Bevor ihr eurem Hund regelmäßig Kartoffeln anbietet, ist es ratsam, mit eurem Tierarzt zu sprechen.

Hinweis: Dieser Beitrag bietet einen Überblick und ersetzt keine detaillierte Beratung durch einen qualifizierten Tierarzt.

Das Video wird dir auch gefallen

Die Haustierkumpels

Wir drei beantworten dir (fast) jede Frage zu deinem Haustier. Schreib uns, was du gerne wissen möchtest und wir schauen, ob wir dir helfen können.

Neueste Beiträge