Grüner Vogel mit rotem Kopf – diese Vögel könnten es sein!


Ein grüner Vogel mit einem roten Kopf in Deutschland? Das mag zunächst ungewöhnlich klingen, aber es gibt tatsächlich einige Vogelarten in Deutschland, die diese auffällige Farbkombination aufweisen. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf diese besonderen Vögel.

1. Grünspecht

Der Grünspecht ist ein mittelgroßer Specht mit leuchtend grünem Gefieder und einem auffälligen roten Oberkopf. Er ist bekannt für sein lachendes Rufgeräusch und seine Vorliebe für Ameisen, die er mit seiner klebrigen Zunge aus dem Boden pickt.

  • Beschreibung: Der Grünspecht ist ein mittelgroßer Specht mit einem überwiegend grünen Körper und einem auffälligen roten Oberkopf.
  • Verbreitung: Er ist in ganz Deutschland verbreitet und bevorzugt offene Landschaften mit Baumbestand.
  • Besonderheiten: Der Grünspecht ist bekannt für sein lachendes Rufgeräusch und seine Vorliebe für Ameisen, die er mit seiner klebrigen Zunge aus dem Boden pickt.
Picus viridis – oder "Grünspecht" – das ist in Deutschland der wahrscheinlichste Treffer (Foto:  Vidar Nordli-Mathisen/Unsplash).
Picus viridis – oder „Grünspecht“ – das ist in Deutschland der wahrscheinlichste Treffer (Foto: Vidar Nordli-Mathisen/Unsplash).

2. Eichelhäher

Der Eichelhäher ist ein farbenfroher Vogel mit einer Mischung aus grünen, blauen und rötlichen Federn. Er ist in Wäldern, Parks und Gärten in ganz Deutschland zu finden und bekannt für seine lauten Rufe und das Sammeln und Verstecken von Eicheln.

  • Beschreibung: Obwohl der Eichelhäher nicht überwiegend grün ist, hat er grüne und blaue Federpartien und bei einigen Individuen können rötliche Töne am Kopf auftreten.
  • Verbreitung: Der Eichelhäher ist in Wäldern, Parks und Gärten in ganz Deutschland zu finden.
  • Besonderheiten: Er ist bekannt für seine lauten Rufe und dafür, Eicheln zu sammeln und zu verstecken, um sie später zu fressen.
Der Eichelhäher in Nahaufnahme – sein auffälliges Gefieder ist nur im Ansatz rechts auf dem Foto zu erkennen (Foto: Claus H. Godbersen/Unsplash).
Der Eichelhäher in Nahaufnahme – sein auffälliges Gefieder ist nur im Ansatz rechts auf dem Foto zu erkennen (Foto: Claus H. Godbersen/Unsplash).

3. Papageitaucher

Der Papageitaucher ist ein auffälliger Seevogel mit einem schwarz-weißen Körper und einem leuchtend orangen Schnabel. Während der Brutzeit hat er einen leuchtend roten Augenring. Er brütet hauptsächlich in Nordwesteuropa, kann aber gelegentlich auch in Deutschland gesichtet werden.

  • Beschreibung: Der Papageitaucher hat einen schwarz-weißen Körper mit einem auffälligen orangen Schnabel und während der Brutzeit einen leuchtend roten Augenring.
  • Verbreitung: Er brütet hauptsächlich in Nordwesteuropa, kann aber gelegentlich auch in Deutschland gesichtet werden.
  • Besonderheiten: Der Papageitaucher ist bekannt für seine Fähigkeit, mehrere Fische gleichzeitig im Schnabel zu tragen.
Lesen  Wie schnell ist der Falke im Sturzflug?
Nicht wirklich grün und rot, aber man könnte auch den Papageientaucher versehentlich so einstufen (Foto: Felix/Unsplash).
Nicht wirklich grün und rot, aber man könnte auch den Papageientaucher versehentlich so einstufen (Foto: Felix/Unsplash).

Fazit

Während Deutschland vielleicht nicht von tropischen Vögeln mit leuchtenden Farben wimmelt, gibt es dennoch einige einheimische Arten, die mit ihrer Farbgebung beeindrucken. Ein grüner Vogel mit einem roten Kopf mag selten sein, aber er ist ein Beweis für die Vielfalt und Schönheit der Vogelwelt in Deutschland.

Das Video wird dir auch gefallen

Die Haustierkumpels

Wir drei beantworten dir (fast) jede Frage zu deinem Haustier. Schreib uns, was du gerne wissen möchtest und wir schauen, ob wir dir helfen können.

Neueste Beiträge