Können kastrierte Katzen wirklich rollig werden?


Katzen – diese geheimnisvollen, eigenwilligen und unendlich faszinierenden Fellbündel. Sie bringen uns zum Lachen, manchmal zum Verzweifeln und immer wieder zum Staunen. In der Welt der Katzen gibt es viele Rätsel, aber heute widmen wir uns einem ganz besonderen:

Können kastrierte Katzen rollig werden?
Die kurze Antwort: In der Regel nicht, aber es gibt Ausnahmen, die jede Regel bestätigen – auch im Reich der Schnurrhaare.

Stellen Sie sich vor: Ihre geliebte, kastrierte Samtpfote benimmt sich plötzlich wie eine ungestüme Teenagerin auf dem Weg zu ihrem ersten Date – maunzend, schnurrend und mit einem Hauch von Drama. Ist das möglich, oder haben Sie vielleicht zu viel Katzenminze geschnuppert?

Keine Sorge, in diesem Beitrag gehen wir dem Phänomen auf den Grund.

Kurz und bündig: Kastrierte Katzen können nicht rollig werden (Foto: Mid).
Kurz und bündig: Kastrierte Katzen können nicht rollig werden (Foto: Mid).

Grundlagenverständnis: Rolligkeit und Kastration bei Katzen

Rolligkeit: Diese Phase ist vergleichbar mit dem menschlichen Teenager, der zum ersten Mal Liebe erlebt. Bei Katzen ist die Rolligkeit ein natürlicher Zyklus, gekennzeichnet durch lautes Miauen, erhöhte Zuneigung und manchmal auch durch ungewöhnliches Verhalten wie exzessives Putzen.

Kastration: Hier wird es ernst – Kastration ist der chirurgische Eingriff, der die Fortpflanzungsorgane einer Katze entfernt. Dieser Eingriff verändert nicht nur das Fortpflanzungsverhalten, sondern hat auch einen erheblichen Einfluss auf das Hormonsystem der Katze.

Mythen und Missverständnisse

Mythos 1: „Kastrierte Katzen können nicht rollig werden.“ Während dies größtenteils zutrifft, gibt es Ausnahmen, die wir gleich besprechen werden.

Mythos 2: „Kastration verändert die Persönlichkeit einer Katze grundlegend.“ In Wirklichkeit reduziert die Kastration lediglich bestimmte verhaltensbedingte Aspekte, die mit der Fortpflanzung verbunden sind.

Lesen  Was ist der größte Liebesbeweis einer Katze?

Der wissenschaftliche Hintergrund

Die Kastration entfernt die primären Quellen der Sexualhormone. Ohne diese Hormone ist das Auftreten von Rolligkeit extrem unwahrscheinlich. Aber – und das ist ein großes Aber – es gibt Fälle, in denen kastrierte Katzen Anzeichen von Rolligkeit zeigen.

In seltenen Fällen kann es sein, dass nicht alles Ovarialgewebe während der Kastration entfernt wurde. Dies kann zu einer sogenannten „stumpfen“ oder „Rest-Rolligkeit“ führen.

Foto: Mid
Foto: Mid

Praktische Tipps für Katzenbesitzer

Sollten Sie beobachten, dass Ihre kastrierte Katze Verhaltensweisen zeigt, die auf Rolligkeit hindeuten, ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser kann feststellen, ob es sich um eine hormonelle Anomalie oder um eine andere Verhaltensursache handelt.

Abschluss und Reflexion

Kastrierte Katzen sollten normalerweise nicht rollig werden, aber wie bei allem in der Welt der Katzen, gibt es immer wieder Überraschungen. Bleiben Sie also wachsam, informiert und genießen Sie die unvorhersehbaren Freuden (und Herausforderungen) des Lebens mit einer Katze.

Das Video wird dir auch gefallen

Die Haustierkumpels

Wir drei beantworten dir (fast) jede Frage zu deinem Haustier. Schreib uns, was du gerne wissen möchtest und wir schauen, ob wir dir helfen können.

Neueste Beiträge